Angebote zu "Weben" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

RENÉ LEZARD Hose 07/H692N/1260/580
Aktuell
99,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Hose im Slim Fit aus Schurwolle Super130 Loro Piana von RENÉ LEZARD Klassische Hose aus extrafeiner italienischer Merinowolle von Loro Piana, einem der besten Weber. Die schmale, perfekte Passform und die hochwertige Verarbeitung erfüllen Ihren anspruchsvollen Geschmack. Die optimale Hose für den seriösen Auftritt. Muster: Uni & Ton-in-Ton Details: Anzughose, Schmal geschnitten, Bügelfalten, Niedrige Bundhöhe Verschluss: Verlängerter Bund Taschen: Seitliche Eingrifftasche/n, Tasche/n hinten Obermaterial: Schurwolle Super 130 Marken Fit : Slim Fit ProduktFarbe: Mittelgrau Maße: Bei Größe 50 Seitenlänge ca.105 cm, Fußweite ca. 37 cm Besonderheiten: Stoff in Italien hergestellt von der Weberei Loro Piana & Co. Sechs Schlaufen, passend für Gürtel bis ca. 4,5 cm Breite

Anbieter: herrenausstatter.de
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Finsterbusch:Die mechanische Weberei
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 11/2018, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Die mechanische Weberei, Titelzusatz: und die Fabrikation der Kunst- und Figurendreher, Autor: Finsterbusch, Robert, Verlag: Fachbuchverlag Dresden, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Weben // Webstuhl // Technologie // allgemein, Rubrik: Technik allgemein, Seiten: 184, Abbildungen: Illustriert mit 222 S/W-Abbildungen auf 80 S/W-Tafeln, Gewicht: 510 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Finsterbusch:Die mechanische Weberei
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 11/2018, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Die mechanische Weberei, Titelzusatz: und die Fabrikation der Kunst- und Figurendreher, Autor: Finsterbusch, Robert, Verlag: Fachbuchverlag Dresden, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Weben // Webstuhl // Technologie // allgemein, Rubrik: Technik allgemein, Seiten: 184, Abbildungen: Illustriert mit 222 S/W-Abbildungen auf 80 S/W-Tafeln, Gewicht: 510 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Ästhetische Werkstätten im Textil- und Kunstunt...
27,00 € *
ggf. zzgl. Versand

In diesem Band werden ausgewählte textile Techniken im Alltag, in der Produktions- und Kulturgeschichte und in der Kunst behandelt.Ob als Handwerk, Hobby, High-Tech-Innovation, Handarbeit, Hochkultur oder Hype-Event, textile Techniken mischen alltäglich in unserem Leben mit und haben vielfach auf revolutionäre Weise menschliche Lebensbedingungen verändert, um ein paar Beispiele zu nennen:Anstoß der Industrialisierung in der Weberei,Erfindungen des "Einsen + Nullen"-Prinzips in den Lochkarten des Jacquard-Webstuhls als Vorläufer der algorithmischen Computersprache,Genderspezifische Wertungen im Bereich von Weiblichkeitserziehung und Handarbeit im 19. Jahrhundert,ökonomische und ökologische Veränderungen der Lebensverhältnisse durch die Auslagerung von Textilfabriken in Schwellen- und Drittländer.Wenn im Unterricht des 21. Jahrhunderts textile Techniken vermittelt werden, dann geht es nicht nur um das lehrgangsmäßige Erlernen des Nähens, Stickens oder Strickens und das herstellen textiler Produkte wie Handytaschen, Lesezeichen oder Federmäppchen, sondern um ihre Kontexte und bildenden Wirkungen in alltagsästhetisch-biografischen, kulturwissenschaftlich-rationalen, sowie künstlerisch-pragmatischen Zugängen.Es folgen Werkstätten zu ausgewählten textilen Techniken, wie Sticken, Stricken, Häkeln, Drucken, Filzen, Nähen oder Weben, in denen keine speziellen Handfertigkeiten vorausgesetzt werden, sondern ohne Vorkenntnisse in die Komplexität der textilen Techniken eingetaucht werden kann.Stickstiche "doodlen" herum, als wenn man kritzeln würde und Schimpfwörter werden gestichelt. Wenn man ein Bild erst pixelt, ist es danach leicht als Kreuzstich nach zu sticken. Häkelunfälle entstehen, wenn man Anfänger ist, aber auch diese kleinen Monster können Geschichten erzählen und bezaubern.In einer Strickdisco wird ein Strickdiktat im Viervierteltakt zur Herausforderung und Aufribbeln kann jeder, um Maschen zu verfolgen.Filz wirkt chaotisch, weil die Fasernnicht gleichmäßig angeordnet sind. Anders als die anderen textilen Techniken beruht Filzen nicht auf Ordnung, Wiederholung und Muster, sondern es geht so richtig zur Sache, indem nass gerieben oder trocken gestichelt wird.Das Nähen will von Hand und von der Maschine erledigt sein und damit es nicht zu kompliziert wird, gibt es Werkstätten ohne Schnittmuster oder mit Näh-Pflaster.Im Buch werden keine detaillierten Technikanleitungen gegeben. Falls eine Klasse z. B. noch nicht nähen kann oder Schwierigkeiten im Erlernen von textilen Techniken hat, dann kann auf die textile Werkstatt, die Sie hier unter der Rubrik "Ergänzende Materialien" finden, zurückgegriffen werden. Hier werden auf einfache Art und Weise Technikanleitungen angeboten.

Anbieter: buecher
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Ästhetische Werkstätten im Textil- und Kunstunt...
27,80 € *
ggf. zzgl. Versand

In diesem Band werden ausgewählte textile Techniken im Alltag, in der Produktions- und Kulturgeschichte und in der Kunst behandelt.Ob als Handwerk, Hobby, High-Tech-Innovation, Handarbeit, Hochkultur oder Hype-Event, textile Techniken mischen alltäglich in unserem Leben mit und haben vielfach auf revolutionäre Weise menschliche Lebensbedingungen verändert, um ein paar Beispiele zu nennen:Anstoß der Industrialisierung in der Weberei,Erfindungen des "Einsen + Nullen"-Prinzips in den Lochkarten des Jacquard-Webstuhls als Vorläufer der algorithmischen Computersprache,Genderspezifische Wertungen im Bereich von Weiblichkeitserziehung und Handarbeit im 19. Jahrhundert,ökonomische und ökologische Veränderungen der Lebensverhältnisse durch die Auslagerung von Textilfabriken in Schwellen- und Drittländer.Wenn im Unterricht des 21. Jahrhunderts textile Techniken vermittelt werden, dann geht es nicht nur um das lehrgangsmäßige Erlernen des Nähens, Stickens oder Strickens und das herstellen textiler Produkte wie Handytaschen, Lesezeichen oder Federmäppchen, sondern um ihre Kontexte und bildenden Wirkungen in alltagsästhetisch-biografischen, kulturwissenschaftlich-rationalen, sowie künstlerisch-pragmatischen Zugängen.Es folgen Werkstätten zu ausgewählten textilen Techniken, wie Sticken, Stricken, Häkeln, Drucken, Filzen, Nähen oder Weben, in denen keine speziellen Handfertigkeiten vorausgesetzt werden, sondern ohne Vorkenntnisse in die Komplexität der textilen Techniken eingetaucht werden kann.Stickstiche "doodlen" herum, als wenn man kritzeln würde und Schimpfwörter werden gestichelt. Wenn man ein Bild erst pixelt, ist es danach leicht als Kreuzstich nach zu sticken. Häkelunfälle entstehen, wenn man Anfänger ist, aber auch diese kleinen Monster können Geschichten erzählen und bezaubern.In einer Strickdisco wird ein Strickdiktat im Viervierteltakt zur Herausforderung und Aufribbeln kann jeder, um Maschen zu verfolgen.Filz wirkt chaotisch, weil die Fasernnicht gleichmäßig angeordnet sind. Anders als die anderen textilen Techniken beruht Filzen nicht auf Ordnung, Wiederholung und Muster, sondern es geht so richtig zur Sache, indem nass gerieben oder trocken gestichelt wird.Das Nähen will von Hand und von der Maschine erledigt sein und damit es nicht zu kompliziert wird, gibt es Werkstätten ohne Schnittmuster oder mit Näh-Pflaster.Im Buch werden keine detaillierten Technikanleitungen gegeben. Falls eine Klasse z. B. noch nicht nähen kann oder Schwierigkeiten im Erlernen von textilen Techniken hat, dann kann auf die textile Werkstatt, die Sie hier unter der Rubrik "Ergänzende Materialien" finden, zurückgegriffen werden. Hier werden auf einfache Art und Weise Technikanleitungen angeboten.

Anbieter: buecher
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Die Strassburger Tucher und Weberzunft
34,90 € *
ggf. zzgl. Versand

"Fast so weit als die Kunde menschlicher Dinge überhaupt zurück reicht, können wir auch die erkennbaren sprachlichen und technischen Spuren der Kunst zurück verfolgen, die den Bast, die Fasern gewisser Pflanzen, den von menschlicher Hand gedrehten Faden zu Geflechten und Geweben verband. Wir haben von einem Erfinder des Webstuhls keine Nachricht. Ohne Zweifel hat sich durch tastende Versuche von Jahrhunderten hindurch sehr frühe eine Vorrichtung entwickelt, die erlaubte, durch eine Anzahl hängender, aber in gewisser Ordnung auseinander gehaltener und wieder gekreuzter Fäden Querstränge zu ziehen. Damit war das Prinzip des alten einfachen aufrecht stellenden Webstuhls gegeben, wie er noch heutzutage im Orient vorkommt. Von dem Flechten der Äste und der Bastriemen kam man zum Flechten der Gespinnst-Fasern, Flechten und Weben sind ursprünglich in der Sprache wie in der Technik eins. Aber immer hat es viele Jahrtausende gedauert, bis im Wandel der Generationen und Völker Spindel und Webstuhl sich allgemeiner verbreiteten, bis am Ende eines unermesslich langen Entwicklungsprozesses das Spinnen und Weben als häusliche Arbeit der Frauen sich allerwärts eingebürgert, für die Vorstellungen und Sitten ganzer Zeitalter als die Hauptaufgabe des weiblichen Geschlechts und der Familienwirtschaft festgesetzt hatte."Dieses Buch über die Strassburger Tucher und Weberzunft stellt einen Beitrag zur Geschichte der deutschen Weberei und des deutschen Gewerbrechts, vom 13. - 17. Jahrhundert dar und ist ein unveränderter Nachdruck der Originalausgabe von 1879.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Die mechanische Weberei
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Weben gehört, nach Holz- und Steinbearbeitung, zu den ältesten Handwerken der Menschheit und gilt bereits seit 32.000 Jahren als nachgewiesen, erheblich länger als die Töpferei. Jahrtausendelang wurden weltweit Varianten des einfachen Webstuhls mit vertikaler Kette (Hochwebstuhl) verwendet. Erst durch die Erfindung des Webstuhls mit horizontaler Kette (Flachwebstuhl) im hohen Mittelalter fand eine Veränderung der Produktionstechnik statt. Erst im 18. Jahrhundert wurde der Webstuhl wesentlich weiterentwickelt. So wurde zu dieser Zeit von John Kay der so genannte Schnellschützen zur automatischen Bewegung des Schützen erfunden. Eine weitere revolutionäre Neuerung wurde durch den Lyoner Seidenweber J.M. Jacquard eingeführt. Bei seinem 1805 erbauten Webstuhl können die Kettfäden mit Hilfe von Lochkarten gezielt einzeln gehoben und gesenkt werden, wodurch es möglich wurde, großflächig gemusterte Stoffe zu weben. Hierdurch wurde eine unbegrenzte Musterungsvielfalt gegenüber der begrenzten Bindungsmuster in der Schaftweberei möglich. Die mechanischen Webstühle wurden über Transmissionen durch Dampfmaschinen und mitunter auch durch Wasserräder angetrieben. Der erste elektrische Antrieb für einen mechanischen Webstuhl wurde 1879 von W. von Siemens auf der Berliner Gewerbeausstellung vorgestellt. Im vorliegenden historischen Band "Die mechanische Weberei und die Fabrikation der Kunst- und Figurendreher" werden die Schaftdreherei, die mechanische Schaftweberei, die Schaftmaschinen, Schaufelmaschinen, die mechanische Jacquardweberei u.a. mehr beschrieben. Illustriert mit 222 S/W-Abbildungen auf 80 S/W-Tafeln.Nachdruck der historischen Originalauflage von 1888.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Ausführliches Handbuch der Weberei - Teil 1
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Weben gehört zu den ältesten Handwerken der Menschheit und gilt bereits seit 32.000 Jahren als nachgewiesen, erheblich länger als die Töpferei. In den Grabkammern des ägyptischen Altertums sind Gewebereste von Gewändern nachgewiesen worden. Das vorliegende Handbuch der Weberei von 1909 gilt als eines der umfangreichsten Werke zur Theorie und Praxis der Weberei. Der Autor beschreibt die einzelnen Gespinstfasern, weiter die Bindungslehre, die mechanischen und automatischen Webstühle, die Flechterei u.v.a. mehr. Mit einem ausführlichen Anzeigenteil. Der hier nicht vorliegende ergänzende Teil 2 des Ausführlichen Handbuchs der Weberei (1909) mit der ISBN 9783956923975 enthält 1724 Abbildungen auf 143 Tafeln.Nachdruck der Originalausgabe 4. Auflage aus dem Jahre 1909.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Schams, J: Ausführliches Handbuch der Weberei -...
68,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das Weben gehört zu den ältesten Handwerken der Menschheit und gilt bereits seit 32.000 Jahren als nachgewiesen, erheblich länger als die Töpferei. In den Grabkammern des ägyptischen Altertums sind Gewebereste von Gewändern nachgewiesen worden. Das vorliegende Handbuch der Weberei von 1909 gilt als eines der umfangreichsten Werke zur Theorie und Praxis der Weberei. Der Autor beschreibt die einzelnen Gespinstfasern, weiter die Bindungslehre, die mechanischen und automatischen Webstühle, die Flechterei u.v.a. mehr. Mit einem ausführlichen Anzeigenteil. Der hier nicht vorliegende ergänzende Teil 2 des Ausführlichen Handbuchs der Weberei (1909) mit der ISBN 9783956923975 enthält 1724 Abbildungen auf 143 Tafeln. Nachdruck der Originalausgabe 4. Auflage aus dem Jahre 1909.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Schams, J: Ausführliches Handbuch der Weberei -...
46,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Weben gehört zu den ältesten Handwerken der Menschheit und gilt bereits seit 32.000 Jahren als nachgewiesen, erheblich länger als die Töpferei. In den Grabkammern des ägyptischen Altertums sind Gewebereste von Gewändern nachgewiesen worden. Das vorliegende Handbuch der Weberei von 1909 gilt als eines der umfangreichsten Werke zur Theorie und Praxis der Weberei. Der Autor beschreibt die einzelnen Gespinstfasern, weiter die Bindungslehre, die mechanischen und automatischen Webstühle, die Flechterei u.v.a. mehr. Mit einem ausführlichen Anzeigenteil. Der hier nicht vorliegende ergänzende Teil 2 des Ausführlichen Handbuchs der Weberei (1909) mit der ISBN 9783956923975 enthält 1724 Abbildungen auf 143 Tafeln. Nachdruck der Originalausgabe 4. Auflage aus dem Jahre 1909.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot